Geburtenzahlen NRW und Schließungsjahre geburtshilflicher Einrichtungen

Die Schließungsjahre[1] der geburtshilflichen Einrichtungen in NRW zeigen eine Häufung der Schließungen zwischen 2007 und 2008 und zwischen 2010 und 2013.

Die Geburtenzahlen erreichten in NRW 2009 und 2011 einen Tiefpunkt. Seit 2011 steigen die Geburtenzahlen jedoch kontinuierlich und erreichten 2013 in etwa das Niveau von 2010. 2010 gab es noch 201 geburtshilfliche Einrichtungen in NRW, 2013 noch 187 Einrichtungen und im Februar 2015 sind es noch 185 Einrichtungen.
Das entspricht einem Rückgang geburtshilflicher Einrichtungen um 6,79% in fünf Jahren (2010-2015).

Nach der großen Schließungswelle geburtshilflicher Einrichtungen zwischen 2010 und 2013 wurde das Angebot an Kreißsälen nicht angepasst. D.h. die Versorgung der Gebärenden erfolgte vor zwei Jahren schon mit einer geringeren Anzahl an Einrichtungen als im Jahr 2010.

Akte_NRW_Abbildung_8

Akte_NRW_Abbildung_9

*****
#aktenrw #elternstimme #sicheregeburt #hausgeburt #kreißsaal #geburtshaus #hebammen #elternprotest #geburt #schwangerschaft

+++Akte NRW wurde am 11. Mai 2015 veröffentlicht. Alle Daten und Analysen, die sich auf die Recherche offener und geschlossener Einrichtungen beziehen, basieren auf dem Recherchestand von Februar 2015. Alle Angaben ohne Gewähr.

*****

[1] persönliche Recherche. Alle Angaben ohne Gewähr. Stand Februar 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: